Freitag, 28. Dezember 2012

And if you're homesick, give me your hand and I'll hold it

Ich liebe unseren Garten.
Er hat keine weißen Kieswege, keinen englischen Rasen und weder Zierteich noch Teak-Holz-Sitzecke.
Er hat ein altes, klappriges Gewächshaus, eine DDR-Hollywoodschaukel, für die meine Oma jedes Jahr ein neues Dach aus Stoffresten näht. Er hat Gemüsebeete und Obstbäume, die man beklettern und an denen man Hängematten aufhängen kann, einen kleinen Hang, den wir als Kinder schon bei den ersten Schneeflocken mit dem Schlitten unsicher gemacht haben. Er riecht nach frischer Erde, faulem Laub, gemähtem Gras oder bunten Blüten. Er ist kein filigranes Kunstwerk, mit dem man den Nachbarn beeindrucken will, hier wird gesät, geerntet, gespielt, gearbeitet, gefeiert, gelebt. Er trägt so viele Erinnerungen in sich und ist mein erster Anlaufpunkt, wenn mir die von Technik überflutete, immer künstlicher werdende Welt über den Kopf wächst. Wie viele Stunden habe ich mit Bruder und Cousinen beim Schneehöhlebauen, auf der Schaukel, beim Zuckererbsennaschen, bis uns der Bauch weh tat oder einfach auf einer Decke in der Sonne liegend verbracht.
Werden unsere Kinder solche Gartennachmittage noch zu schätzen wissen? Wer spielt heutzutage schon noch draußen?
 







*****


Ich liebe es, wie sie das Wort "People" ausspricht,
frage mich, warum sie mich an die 70er Jahre erinnert
und ob sie im Video wirklich erst 15 ist.




Kommentare:

  1. Einen ähnlichen Garten haben wir auch - als Kind wollte ich immer so einen Garten wie Peter Lustig haebn, den fand ich damals sehr beeindruckend! Heute reicht mir unserer vollkommen, auch wenn ich manchmal noch von dem blauen Wohnwagen träume.

    Die Bilder sind wirklich schön und ich liebe dieses Lied. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Wohnwagen wäre natürlich die Krönung! ;)
      Allein über die Stuhltreppe bin ich nie hinweg gekommen..

      Danke =) Das Lied ist wirklich wunderschön. <3

      Löschen
  2. Als Kind hatte ich auch solch einen alten "DDR-Nutzgarten" :D Man wie gerne habe ich da gespielt. Der war auch fast so, wie du ihn beschrieben hast. Den kleinen Hügel hinterkugeln, Bäume beklettern, Beeren naschen, Kartoffeln einbuddeln. Wundervoll. Ich kann mir keinen besseren Spielplatz vorstellen.
    Ich werde richtig traurig, wenn ich daran denke, dass ich sowas meinen eigenen Kindern wahrscheinlich nie bieten werden kann und sie wohl in der Großstadt aufwachsen...Das tut mir wirklich im Herz weh und ist sicherlich auch einer der Gründe, warum ich derzeit und in naher Zukunft keinen Kinderwunsch habe. Ich würde meinen Kindern so gerne solch eine unbeschwerte Kindheit geben, wie ich sie hatte.

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt wirklich nach einer tollen Kindheit =)

      Und ich finde es kommt nur auf die Einstellung an, um auch deinen Kindern
      eine solche zu schenken. Dann macht ihr eben Urlaub auf dem Bauernhof, fahrt
      am Wochenende ins Grüne und klettert im Park auf Bäume. Ich glaube solange
      den Eltern bewusst ist, wie wichtig solche Erlebnisse in der Natur sind, ist
      es egal, wo ein Kind aufwächst. Denn Kindern in Großstädten werden auf jeden
      Fall wichtige Dinge wie die beste Bildung, Kultur und ganz andere Entfaltungs-
      möglichkeiten geboten. Hier auf dem Land wird es einem nicht unbedingt leicht
      gemacht, über den eigenne Tellerrand zu blicken.

      Liebste Grüße

      Löschen
    2. Da hast du Recht. Trotzdem bleibt da so ein...mieser Beigeschmack, ob das so klappt. Ich meine, beispielsweise, habe ich als Kind im Garten gespielt, meine Großmutter wohnte gleich daneben. Und auch die Nachbarn hatten immer ein Auge offen. Ich konnte also unbeschwert alleine draußen spielen, auch wenn die Eltern noch arbeiten waren, oder andersweitig beschäftigt. Ich kann mich auch gut erinnern, wie ich einfach auf der Straße vor dem Haus saß und sie mit Kreide bemalt habe, während meine Mutter das Essen machte. Einfach so Kleinigkeiten, die in der Stadt unmöglich oder sogar gefährlich sind.

      Lg.

      Der Song ist übrigens wunderschön.

      Löschen
    3. Das ist in einer Großstadt natürlich wirklich schwierig, aber du hattest auch wirklich
      Glück, in so einer Umgebung aufzuwachsen. Ich glaube sowas kann man schlecht planen. Am
      Ende habt ihr eben eine Dachterasse mit Gemüse, Hollywoodschaukel und Platz zum Kreidemalen ;)
      Nein, ich weiß schon was du meinst, aber es wäre wirklich schade, deswegen gar keine
      Kinder zu bekommen.

      Ich finde das Lied auch wunderschön, aber bekomme es schon seit Tagen nicht mehr aus
      meinem Kopf und irgendwann macht es traurig^^

      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Du hast mir deinen Fragen Recht! Die meisten Kinder wissen die einfachen und schönen Dinge im leben leider nur noch wenig zu schätzen....

    AntwortenLöschen
  4. schöne bilder, vor allem das herz aus vogelfutter finde ich eine süße idee!

    und bezügl. des klebenstoffs- sehr gerne, da bin ich sozusagen von haus aus "vorbelastet":
    - flüssigklebstoff ist am besten lösungsmittelhaltig. leider sind die meisten alles- und bastelkleber inzwischen lösungsmittelfrei. eine spezielle marke kann ich dir da leider nicht nennen, da meine letzte tube gerade aufgebraucht ist, & nicht mehr hergestellt wird. Jedoch findet man oft Spezialkleber, z.b. von Uhu für Leder oder andere Materialien & die sind dann lösungsmittelhaltig. Oder in/aus Polen^^ Das Lösungsmittel sorgt dafür dass die Materialen schneller zusammenkleben und dass papier sich auch nicht so wellt, da es flüchtige stoffe sind die schneller verdunsten. nur regelmäßig lüften sollte man schon^^
    ein bisschen neigt solcher kleber auch dazu "fäden" zu ziehen.

    - Kleberoller für Fotos und co. Da gibt es einen von pritt,("refill roller") mit auswechselbaren füllungen. Der permanente hält schon recht gut, wenn man ihn etwas großzügiger verbraucht. der vom dm ist billiger, taugt aber auch nix. der prittroller kostet leider ca. 6 euro, eine extrafüllung 4 euro, aber es wellt sich definitiv nichts mehr. den nehme ich meistens für die scrapbookingpapiere und klebe dann einzelne holzelemente u.ä. mit dem flüssigkleber von annodunnemals auf.

    - sprühkleber geht meistens auch ganz gut, ist leider total unpraktisch im innenraum...da habe ich daher nur wenige erfahrungen. ein mini-sprühkleber wäre schon was feines^^

    so, dann hoffe ich was dir weiterhelfen konnte.

    liebe grüße und einen guten rutsch!
    moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine Tipps und die ausführliche Erklärung.
      Dann werde ich mich wohl mal auf die Suche nach solchen Kleberollern
      machen und bestimmt auch mal Ausschau nach Klebstoff mit Lösemitteln
      halten =)

      Dir auch nen guten Rutsch!
      Liebste Grüße

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinung, Anregungen und kostruktive Kritik.

Bitte meine Kommentare zu euren Blogs direkt dort beantworten und keine Antworten unter meine Posts schreiben, die garnichts mit dem Thema zu tun haben. Danke =)