Freitag, 3. Juli 2015

Federleicht

Nach der Arbeit spontan die Fahrräder schnappen und mit dem Liebsten an den Badeteich fahren. Völlig erschöpft dort ankommen, im eiskalten Wasser abkühlen und danach geschafft aber glücklich in der Sonne liegen und zuckersüße Honigmelone genießen. Und plötzlich ist sie wieder da - die Unbeschwertheit und Sorglosigkeit, die ich so lange vermisst habe. 

Gestern haben wir Abendessen und Wein eingepackt und sind ein Stückchen weiter an einen Steinbruch gefahren. 


Das Klischee vom faulen Studenten hält sich immernoch hartnäckig, aber tatsächlich kann ich in diesem Jahr, in dem ich „einfach nur“ für 8 Stunden arbeiten muss, den Sommer das erste Mal seit Studienbeginn in vollen Zügen genießen.

Ich wünsche euch für die nächsten Monate eine Menge Sonne, leckeres Eis, entspannte Grillabende und ganz viel Zeit für Badeausflüge und Fahrradtouren. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über eure Meinung, Anregungen und kostruktive Kritik.

Bitte meine Kommentare zu euren Blogs direkt dort beantworten und keine Antworten unter meine Posts schreiben, die garnichts mit dem Thema zu tun haben. Danke =)